Josef Antonietti ufm Gyr, 1951.png

© Destination Davos Klosters

 

PUBLIKATION WILDHEUEREI

ganzjährig

Der einheimische Peter Guler verfasst ein kleines Büchlein (Manuskript ca. 30 S.) zur sogenannten «Wildheuerei» in den Mädern von Klosters. Es beschreibt eine Art des Heuens, bei der Heu in sehr hochgelegenen Gebieten an und oberhalb der Waldgrenze geschnitten und in Tristen (quadratische Heustöcke/-depots) vor Ort gelagert und dann im Winter in «Heuzügen» ins Tal gebracht wurde. Durch diese Art der Landwirtschaft konnte noch einmal bis zu 40% der Heumenge, welche im Tal geerntet wurde, dazugewonnen werden.

Weitere Informationen zu dieser Publikation und Datum zur Veröffentlichung folgen.