DSC_0687 Kopie.jpg

© Daniel Flüeler

 

LEBENSADER VIA VALTELLINA

16. Juli 2022

Die Via-Valtellina-Säumer-Tour führt im Jubiläumsjahr erstmals vom österreichischen Gärgellen über das Schlappiner-Joch nach Klosters. Damit wird erstmals die gesamte Via Valtellina begangen, wie sie im Inventar der historischen Verkehrswege Schweiz verzeichnet ist. In Schlappin, der ersten Walsersiedlung im Prättigau erhalten die Besucher und die Teilnehmer vertieft Einsicht in die Walser- und Säumerkultur und können typische Walsergerichte geniessen, bevor sich der Tross mit den Pferden Richtung Tal aufmacht und durch das Dorf zieht. In Klosters angekommen, beginnt das Säumerfest. Ein Spektakel für Jung und Alt von Nah und Fern mit einem Säumerfest, Demo Hufschmid, Kutschenfahrten und Ponyreiten. Am Sonntag treten die Säumer mit ihren Saumpferden den Weg ins Veltlin an.

Tagesprogramm – Bahnhofplatz, Klosters Platz

ab 11:00 Uhr

Verpflegung IG Landwirtschaft
Regelmässige Live-Schaltungen vom Säumerzug zwischen Gargellen und Klosters

ab 13.00 Uhr
Attraktives Rahmenprogramm mit Demo Hufschmied, Ponyreiten, stündlichen Kutschenfahrten
durch Klosters sowie Säumerausstellung im Zelt
16.30 Uhr
Zeremonieller Einmarsch Säumertross auf dem Bahnhofplatz. Nicht verpassen!
ab 18.00 Uhr
Abendessen Verpflegung durch IG Landwirtschaft
19.00 Uhr – 23.00 Uhr
Säumerfest mit Abendessen

Die Festivitäten werden unter anderem mit den Western Wings und weiteren lokalen Live-Musikern begleitet.

Rahmenprogramm Schlappin

Am Nachmittag des 16. Juli 2022 finden vier geführte Programmpunkte in Schlappin, der ältesten, ganzjährig bewohnten Walsersiedlung des Prättigaus statt: Dorfführungen, Schrägzaun erstellen, Käsen und Trockenmauer bauen. Einmarsch Säumertross in Schlappin ca. 12.00 Uhr inkl. musikalische Unterhaltung durch die Schlappin Taler.

Anmelden an die Kurse kann man sich hier:

© Archiv Verein Klosters Tourismus

© Archiv Verein Klosters Tourismus

DSC_A0001 (653) web.jpg

© Daniel Flüeler

Archiv Verein Klosters Tourismus-2.jpg

© Archiv Verein Klosters Tourismus