1905_Daettwiler an der Esse im Chîtt_WEB.jpg

SCHRÖDERS SCHMIEDE

Ab 23. Oktober 2022

Die Hammermühle wurde von Jakob Schröder in der «Brügga» bis ca. 1935 als Schmiede betrieben. Die Schröder-Schmiede wurde als ein historisches Element von Klosters funktionstüchtig nachgebaut und interessierten Gästen und Einheimischen zugänglich gemacht.

 

Mit der Schröder-Schmiede verfügt Klosters neu über eine Triologie der historischen Museen (Nutlihüschi, Rohrmühli, Schröders Schmiede). Die Einbindung in den Rundwanderweg mit Führungen vor Ort ergibt ein attraktives Angebot für das Gästeprogramm in Klosters.

Schröders Schmiede wurde auf Initiative von Hanspeter Hobi und dank der Unterstützung von namhaften Partnern und Sponsoren realisert: Baugarantie Genossenschaft Prättigau, Fritz Dättwyler, Hobi & Co Schlosserei AG, Weber Serneus AG, Kulturförderung Graubünden, Gemeinde Klosters. Das Projekt ist Teil des Impulsprogramms «800 Jahre Klosters». 

Einweihung Sonntag, 23. Oktober 2022

Impressionen folgen