NAWA4162.jpg

© Nadja Wandfluh Fotografie

NEUE KLÄNGE FÜR KLOSTERS

Glockenaufzug 13. Mai 2022

Als Erinnerung an die 800 Jahrfeier werden zwei Glocken für die Kirche St. Jakob gegossen. Diese neuen Stimmen ergänzen das bestehende Geläut. Während die „Jakobsglocke“ Bezug nimmt auf die Kirche, referenziert die „Walserglocke“ auf die Geschichte von Klosters und seiner Walser Vergangenheit. Glocken spielen mit ihrer Signalfunktion seit dem frühen Mittelalter für die Gemeinschaft eine wichtige Rolle. Mit der «Jakobsglocke» und der «Walserglocke» werden bleibende Erinnerungen für frühere, heutige und künftige Generationen geschaffen. Der ca. 1280 errichtete Turm der Klosterkirche, der zum Wahrzeichen von Klosters wurde, wird mit den Jubiläumsglocken zu einem zentralen Element der einjährigen Feierlichkeiten «800 Jahre Klosters 2022». Der einheimische Künstler Hitsch Bolt entwirft die Verzierungen der Glocken, die bei Grassmayer in Innsbruck gegossen werden.

Programm

9:30 Uhr Feierlicher Umzug von der Alten Eisbahn zur ref. Kirche Klosters

10:00 Uhr Begrüssung und Ansprache, Gemeindepräsident Hansueli Roth, ref. Kirche Klosters

10:15 Uhr Musikalische Beiträge der Schulen und Musikkünstler Eric Nünlist

10:30 Uhr feierlicher GLOCKENAUFZUG Walserglocke

11:15 Uhr feierlicher GLOCKENAUFZUG Jakobsglocke

«Der Glocken-Klöppel macht die Musik!» Lesen Sie den informativen Artikel in der Klosterser Zeitung zum Fachwissen rund um die neuen Glocken für Klosters

Die neuen Glocken sind da! Am 17. November 2021 wurden die beiden Glocken gegossen. Sehen Sie dazu das Video zur Glockengiessung

Video: Walter Bstieler, Sozialdiakon